Gemeinsame Aktion mit dem AK Langzeitarbeitslosigkeit

Heute waren wir auf Einladung des Arbeitskreis Langzeitarbeitslosigkeit der CDU Essen zu Gast bei der gemeinnützigen Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen. Als einer unserer Stadttöchter ist die Jugendberufshilfe ein strategisch wichtiger Partner unseres kommunalen JobCenters zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Essen.

Nach einer Einführung durch den Geschäftsführer Thomas Virnich und dem für das JobCenter verantwortlichen Sozialdezernenten Peter Renzel wurden uns die Strukturen, Ziele und Maßnahmen der Jugendberufshilfe gGmbH sehr anschaulich näher gebracht. In einem Rundgang durch die Werkstätten konnten wir uns über die engagierte Arbeit der rund 150 Mitarbeiter - Anleiter der verschiedenen handwerklichen Gewerke, Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte und Psychologen - informieren.

Die Jugendberufshilfe Essen informiert, berät, unterstützt und qualifiziert jährlich über 3000 Jugendliche und junge Erwachsene. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten den jungen Menschen Berufsorientierung und verschaffen ihnen mit großem Engagement echte Perspektiven, damit sie ihr Leben selbständig und eigenverantwortlich ohne staatliche Leistungen gestalten können. Besonders die außerbetrieblichen Ausbildungsgänge in verschiedenen handwerklichen Berufen, in denen die Jugendberufshilfe junge Menschen zu einem qualifizierten Berufsabschluss begleiten und regelmäßig einige Innungsbeste hervorbringen, hat uns gezeigt, dass junge Menschen, die oftmals mehrere Anläufe und letztlich Chancen brauchen, durch eine qualifizierte Begleitung ihre Ziele doch erreichen können. Die Jugendberufshilfe bietet gerade denen eine Chance, die auf dem sogenannten ersten Markt oftmals chancenlos sind.

Die Jugendberufshilfe als Teil der Essener Jugendsozialarbeit ist ein überaus wichtiges und präventives Instrument, damit eine etablierte Langzeitarbeitslosigkeit in unserer Stadt erst gar nicht entsteht. Wer sich selber ein Bild machen will, kann unter https://www.jh-essen.de/jbh/
interessante Informationen bekommen oder einfach am 11. Juli ab 12:00 Uhr zur Schürmannstraße 7 zum "Sommerfest" kommen.

« CDA Landestagung in Bad Sassendorf 1. Mai auf dem Burgplatz »